«Der Mettinger Montag

. Obwohl ein einfacher Montag-Abend – Mettingen hat es immer geschafft, ihn zu einem Feiertag werden zu lassen – bei den Riesenbecker Sixdays, die nur einmal in zwei Jahren stattfinden.
. In diesem Jahr gastieren sie am 7. Mai in Mettingen und auch jetzt träumen die Teilnehmer, aber auch das Organisationsteam von einem wahrlichen Feiertag in Mettingen, der 3. Etappe der 6tägigen Lauftour. Ein Zieleinlauf zwischen Rathaus und Kirche mitten im Zentrum des schönen Kurortes, gesäumt von vielen Mettingerinnen und Mettingern, aber auch von Gästen aus der Region – sogar aus dem Osnabrücker Land. Während die Laufveranstaltung ein großer Höhepunkt der Veranstaltung ist – schließlich will man zur Hälfte der Bergtour schauen, wie die Teilnehmer bisher durch das Rennen gekommen ist und schauen, ob die Sieger und Platzierten der ersten Tage noch vorn mit dabei sind – ist das Rahmenprogramm für sich gesehen schon einen Besuch wert.   „Weil die Mettinger rund um ihre Bürgermeisterin Christina Rählmann immer so viel Mühe geben und von dieser Gemeinde soviel Sympathie und Anerkennung zurückkommt, haben wir unser Rahmenprogramm sehr hochkarätig besetzt“, so das Organisationsteam der Leichtathletikabteilung des SV Teuto Riesenbeck, die diese Veranstaltung nun zum 15. Male im 30. Jahr durchführt.   Während die Teilnehmer am Montag, 7. Mai um 18.00 Uhr in Tecklenburg auf dem Marktplatz starten, startet in Mettingen das Rahmenprogramm, das eröffnet wird durch die Cheerleader aus Ibbenbüren, den Cheer X-Cess, die die gesamte Lauftour begleiten. Und bei langsam untergehender Sonne ist auch die Sonne auf Stelzen unterwegs in Mettingen. Eine großartige Stelzenfigur verbreitet gute Laune im Zieleinlauf. Daneben: hochkarätiges Rahmenprogramm mit dem „Master of Headbalance“ als ganz besonderen Showact auf der Zielbühne und Terisa, die weltweit berühmte Artistin, die Herrin der Ringe, die die Hula-Hoop-Reifen wie keine andere Artistin der Welt beherrscht. Beide sind zum ersten Mal in Mettingen und freuen sich, dem Publikum ihre Schows zu präsentieren. Rodolfo – der Master of Headbalance ist Weltrekordhalter im Guiness-Buch der Rekorde im Einarmspringen und war bereits bei vielen TV Shows in der ganzen Welt aktiv. Was die meisten Menschen nicht einmal stehend mit Händen bewältigen können, macht dieser Artist in freiem Kopfstand mit seinen Füßen. Seine unglaubliche Körperbeherrschung begeistert nicht nur die Fachwelt und er ist in allen großen Varietés der Welt zu Hause. Eintritt wird nicht erhoben – gleichwohl erhoffen sich die Veranstalter eine große Resonanz und vor allem auch ein hohe Anerkennung mit großartigen Beifallsstürmen für die Teilnehmer, die 140 km in 6 Tagen zu bewältigen haben – darunter auch der älteste Teilnehmer, August Lehmann mit 78 Jahren.   Von 18.15 Uhr bis 19.00 Uhr läuft das Rahmenprogramm – dann erfolgt der Zieleinlauf der 600 Starterinnen und Starter. Ca. 15 Mettinger sind mit im Läuferfeld und freuen sich auf den heimischen Zieleinlauf. Nachdem die letzten Teilnehmer gegen 20.00 Uhr den Zieleinlauf erreicht haben, starten die Höhepunkte auf der Bühne. Abschließend ehrt Bürgermeisterin Christina Rählmann noch zwei Teilnehmer, die aus dem Läuferfeld ausgelost werden, bevor die Veranstaltung mit einem Time-to-Say-Goodbye zu Ende geht. Natürlich sorgt die heimische Gastronomie wieder für gute Laune drumherum. So ist für ausreichend Sitzplätze und für Essen und Trinken gesorgt. Wenn „Petrus“ den Sixdaylern auch wohlgesonnen ist, kann Mettingen am kommenden Montag wieder durchstarten.
RIESENBECK WETTER
This website uses cookies. All about privacy and cookies